Meine Würfe

A Wurf

Am 10. Tag der Läufigkeit, machte ich mich alleine mit Nikita auf den Weg nach Deutschland. Gioia und Keyla durften in dieser Zeit im Hundehort in den Urlaub. Am  17./18. Mai wurde Nikita von Willow, einem wunderschönen, korrekten und gesunden Rüden gedeckt.

Diese doch sehr spezielle und spannende Zeit genossen Nikita und ich sehr, da wir sonst selten Zeit zu zweit haben.
 
Nach 61 Tagen setzte die Geburt ein. In kurzem Abstand  kamen die 2 Mädchen am 17. Juli 2023 zur Welt. Eine gute Stunde später kam ihr (viel zu) kleiner Bruder zur Welt. Leider ist sein kleines Herz, trotz intensiver Pflege meinerseits,  in der 3. Lebenswoche  einfach stillgestanden. Anakin Alvar lebt in meinem Herzen weiter.

Nikita ist eine liebevolle Mama und schaut sehr gut zu ihren Welpen . Es erstaunt mich immer wieder, wie Nikita instinktiv allen ihren Mutterpflichten nachgekommen ist.
Die Entwicklung von Ayuma und Aurora - meinen ersten kleinen Mutzbachelfen - kann in den folgenden Bilder mitverfolgt werden.

Ayuma von den Mutzbachelfen

hat ihren Lebensplatz gefunden

Aurora von den Mutzbachelfen

hat ihren Lebensplatz gefunden

10 intensive, spannende, lehrreiche und wunderschöne Wochen liegen hinter mir.
Für beide Welpen habe ich den für sie passenden, besten Lebensplatz gefunden. Es war nicht leicht, in all den Bewerbungen Spreu vom Weizen zu trennen - ich habe viel über die Menschen gelernt.

Die Welpen durften in diesen 10 Wochen viel lernen und erleben: ausser dem Üblichen wie: Auto fahren, Einkaufen, Tierarztbesuche etc. war ich mit den Babies 1 Woche im Appenzell im Urlaub (ich danke meiner Wohnungsvermieterin von Herzen, dass ich die Welpen mitnehmen durfte). Im Hunderucksack durften die Welpen mit auf Wanderungen kommen, Seilbahn fahren, Restaurants und wunderschöne Ortschaften besuchen und immer mal wieder an neuen Stellen unterwegs rumtoben. Die Zwei durften Kontakt mit vielen fremden Menschen aufnehmen und lernten ausserordentlich viele Tierarten kennen.
Wieder Zuhause ging es weiter mit Besuchen im Tierpark, rumtoben in meinem "Schreber-Tier-Garten", lernen, mit den 2 Hunde-Tanten zu spielen, spazieren und Grenzen einhalten. 

Ich habe in diesen 10 Wochen nur das Beste und alle Zeit für die Welpen gegeben: ich war zu 100% für sie da und werde es im nächsten Wurf genauso halten.
Den zweibeinigen Hundemamas von Ayuma und Aurora wünsche ich ganz viele, wunderschöne und erlebnisreiche Jahre mit ihren Schätzen.

19.11.23
Bereits sind einige Wochen seit dem Auszug der Welpen vergangen. Es ist schön, dass der Kontakt der Welpenbesitzerinnen bestehen bleibt. Ich freue mich über jede Nachricht und/oder Fotos über die Entwicklung der 2 Mädels.

Die Eltern von Aurora und Ayuma

Mutter Nikita und Vater Willow

B Wurf


Wer A sagt muss auch B sagen - oder so.
Nach der Scheinträchtigkeit von Gioia, habe ich gespannt auf ihre nächste Läufigkeit gewartet. Endlich war es soweit:  am 18. August 2023 war der 1. Tag. Nun hiess es wieder Kontakt mit der Zuchtwartin aufzunehmen und den passenden Rüden auszusuchen.
Am Tag 11 fuhren wir das erste Mal zu Nalu. Ein wunderschöner, lackschwarzer Rüde mit weisser Brust. Typvoll, schöner Stopp, sehr lieb.

4 Fahrten und etwa 1000 Kilometer später...
Das erste Treffen der Hunde war ein stundenlanges Kennenlernen.....ab dem 2. Treffen ging es dann glücklicherweise "zur Sache", jedoch waren wir uns nicht sicher ob es geklappt hat, da dass typische "Hängen" nicht stattfand. Nun hiess es wieder abwarten.
Gioias Programm ging wieder genauso los wie das erste Mal: Appetitlosigkeit, Erbrechen, Müdigkeit ohne Ende, zickig.

Dieses Mal wollte ich auf der sicheren Seite sein: ich ging, nach etwa 28 Tagen, mit Gioia zum Tierarzt für einen Ultraschall. Mit Nichts als einer leeren Gioia rechnend, stand ich bei der Untersuchung dabei und meinte, dass ich es noch ein drittes Mal versuchen würde und dann aber Schluss ist und hatte so gar nicht realisiert, dass mir die Tierärztin mitteilte, dass es dieses Mal nicht "für Nichts" war - Gioia hatte aufgenommen! Gioia ist trächtig!
Völlig neben mir trat ich mit der trächtigen Gioia den Heimweg an. Informierte die Zuchtwartin und den Halter vom Deckrüden - beide waren ebenso perplex wie ich. Es dauerte ein paar Tage, bis die Neuigkeit so richtig bei mir angekommen war. Aber dann war die Freude umso grösser.

Die Eltern vom B Wurf

Mutter Lady Magic Gioia und Vater Nalu Moon v. d. Feenwiese Swiss Chi

Heute, 9. Oktober 2023, ist Tag 41 der Trächtigkeit von Gioia: Die Kleine ist kugelrund, atmet teilweise echt schwer und hat ihre Mühe mit bergauflaufen - ausser Wild kreuzt unseren Weg.
Ich habe schon ziemlich alles Wichtige vorbereitet: Notfallset Geburt, Wurfkiste, Geburts- und Gewichtslisten. Die Welpen dürfen dann Ende Oktober zur Welt kommen - wir sind bereit!

26. Oktober - 57. Tag der Trächtigkeit
Gioia platzt fast aus allen Nähten. Vor 2 Tagen haben wir ihr den Bauch rasiert so dass die Welpen gut an ihre Zitzen kommen. Ab Morgen, 58. Tag, rechne ich mit der Geburt: Gemäss ihrem Bauch sind es mindestens 4 Welpen - eher mehr. Da auch ich noch Arzttermine habe, begleitet uns mein Geburts-Notfallset überall hin.

28. Oktober - 59. Tag der Trächtigkeit
Seit gestern, Freitag, 27. Oktober,  will Gioia nicht mehr fressen und ist auch sonst eher unruhig. Ich bin nun bereit falls die Wehen einsetzen und achte auf jedes kleine Zeichen. Jedoch vergeht der Tag ohne dass die Welpen kommen. Die Körperform vom Gioia hat sich sichtlich verändert: durch die Senkwehen vom heutigen Tag hat sich der schwere Bauch nach unten verschoben und ihre Wirbelsäule steht richtig vor.
Etwas nach 2 Uhr wollte Gioia nach Draussen. Die Welpen drücken sehr auf ihre Blase. Die letzten Tage waren Gioia und ich sehr froh, dass es Pipimatten gibt: so vielmals wie sie nach Draussen wollte, kann man gar nicht präsent sein.
An Schlaf war danach nicht zu denken: Gioia war unruhig, scharrte um mich herum und ihr Bauch spannte sich immer mal wieder richtig stark an. Um 04.00 Uhr rief ich meine Tochter an, und stellte sie vor die Wahl, weiter zu schlafen oder bei der Geburt der Welpen zu helfen. 30 Minuten später traf meine Hilfe, Tochter und Schwiegertochter, ein. Die Wehen von Gioia kamen nun regelmässig und wir warteten gespannt:
Um 06.27 Uhr kam ein kleiner, gepunkteter Rüde zur Welt. Seine Geschwister folgten im  30 Minuten Abstand und wir hatten alle Hände voll zu tun. Zwischen Welpe 3 und 4 legte Gioia eine Stunde Pause ein. Wir alle, Menschen wie Hund, konnten die Verschnaufpause gut brauchen. Welpe Nummer 4, das Ebenbild vom Hundepapa, hatte Anfangsschwierigkeiten: er kam, gemeinsam mit der Plazenta in einer Fruchthülle eingepackt, in Steisslage zur Welt. Genau drei Stunden später lagen fünf wunderschöne Hundebabys in der Wurfbox. 
Sowohl die Vier- und auch wir Zweibeiner waren anschliessend wortwörtlich "Hundemüde".

1. Lebenstag (28.10.23)
Gioia ist rundum mit ihren Welpen beschäftigt. Es ist immer wieder ein Wunder wie die Natur funktioniert und die Hundemama einfach ihrem Instinkt folgt und automatisch alles richtig macht. Alle Welpen finden die Milchquelle und saugen fleissig. Auch unser Sorgenkind, Welpe Nr. 4, saugt erstaunlicherweise sehr gut.

2. Lebenstag (29.10.23)
Das Sorgenkind hat über Nacht stark abgenommen.
Gemeinsam mit allen Welpen und Gioia fuhren meine  Tochter und ich in die Notfallpraxis (Sonntag). Die Tierärztin horchte den Welpen ab: Herz und Lunge in Ordnung. Der Kleine bekam ein Infusionsdepot unter die Haut. Mit weiteren Infusionsdepots im Gepäck, allen tierärztlich kontrollierten Welpen und Gioia fuhren wir wieder nach Hause.

4. Lebenstag (31.10.23)
Heute mussten wir uns von Welpe Nr. 4 verabschieden. Sein Herz hat einfach aufgehört zu schlagen. Freud und Leid liegt so nahen beieinander: die 4 anderen Welpen sind topfit und nehmen zügig und regelmässig zu. 
Nach Rücksprache mit diversen Züchter/innen wurde mir das erste Mal so richtig bewusst, dass solche Vorkomnisse leider häufiger sind - es wird meistens einfach nicht
kommuniziert. Ich werde aber weiterhin auch über negative Geschehnisse berichten. Ich finde, das darf auch ein zukünftiger Welpenbesitzer wissen: es läuft nicht immer alles rund und es gibt bei der Aufzucht von Welpen leider nicht nur schöne Momente sondern auch traurige und schwierige Zeiten. Ebenfalls fällt es mir schwer, einen Welpen einfach totzuschweigen. Auch wenn er nur ein paar Tage bei mir und Gioia war: er gehörte zu uns und bleibt in unseren Herzen.

1. und 2. Lebenswoche
Allen 4 Welpen geht es blendend. Sie trinken gut und nehmen fleissig zu.
Gioia ist eine gute Mama.

18. Lebenstag
Seit einigen Tage blinzeln die Welpen. Heute hatte der Rüde und die "kleinste" Hündin ihre Augen geöffnet und schauten mich sehr kritisch an ;-)

19. Lebenstag
Auch Welpen 2 und 3 haben die Augen geöffnet.

21. Lebenstag (18.11.23)
Heute konnte ich die Welpen das erste Mal bei ihrem ungelenken, gemeinsamen Spiel beobachten. Es ist einfach so zuckersüss und entzückend.
Alle 4 Welpen haben die 500g Gewichtsgrenze geknackt und nehmen fleissig und gut zu. Ihr Fell verändert sich bereits: sie werden schon flauschig.
Auch den ersten Welpenbesuch hatten wir heute: sehr lange musste das Paar auf einen Welpen von Gioia warten und konnten heute endlich das erste Mal "Welpenkuscheln".
Ich freue mich auf eure weiteren Besuche.

23. Lebenstag
Die Spielphasen werden länger und intensiver. Heute hörte ich das erste Knurren (Gurren?) eines Welpen. Nun geht die Entwicklung zügig voran. Jeden Tag gibt es Neues zu sehen und zu hören.

Weihnachten (25.12.2023)
Heute war die Wurfabnahme. Alles ist gut. Die schriftliche Bestätigung folgt
Endlich, nach wochenlangem schlechten Wetter ist es wieder etwas schöner und trocken. Täglich gehe ich mit den Welpen in die Natur. Wir üben das tragen vom Geschirr, Leinen laufen, spielen und entdecken die Natur.
Die Mama Gioia umsorgt ihre Welpen immer noch - nicht mehr so intensiv aber sehr vorbildlich.
Zur Zeit haben alle Welpen ein Gewicht von über 1 Kilo
    
74. Lebenstag (10.01.24)
Ich habe für alle Welpen ihren passenden Traumplatz gefunden. 
Ab 12.01. zieht Einer nach dem Anderen in sein neues Zuhause
Es wird sehr ruhig werden in unserer Wohnung

Weihnachts-Wurf

Aller guten Dinge sind 3.....
Mitten in der Endphase von Gioias Trächtigkeit wird Keyla läufig. 1 Monat früher als geplant.
Alles durchrechnen: wie geht das auf mit den Welpen? Reicht meine Zeit? Schnell nach Deutschland, der Rüdenbesitzerin,  schreiben: bist du Zuhause? Das Hotel anfragen: ist ein Zimmer frei? ich bringe 3 Hunde mit....
Da alles innerhalb einigen Stunden geplant war und alles funktionieren sollte, haben wir es gewagt und sind losgefahren.

Einige Tage später sind wir nach 4 Stunden Fahrt, gut in Deutschland angekommen. Schnell im Hotel einchecken und einrichten. Eine Runde mit den Hunden spazieren. Danach in den Nachbarort zur Besitzerin der Deckrüden fahren. Da sie bereits alle Angaben von Keyla hatte und wir so nicht erst Stammbäume und Abstammungen wälzen mussten, durfte sich Keyla den Papa für ihre Babies selber auswählen. Sehr schnell hat sie sich für den gleichen Rüden entschieden, der auch der Papa von Nikitas Welpen ist. Am Tag darauf nochmals nachdecken und dann gab es noch einen Tag Urlaub für mich und die Hunde.

Wir erwarten die Welpen von Keyla und Willow an Weihnachten

28. Tag der Trächtigkeit?
Ist sie trächtig oder nicht? 
Morgenübelkeit, Appetitlosigkeit, in sich gekehrt, Müdigkeit und ab und zu Durchfall begleiteten uns die letzten 4 Wochen.
Heute ging es zum Ultraschall: 
Freudig lief Keyla vor mir her in die Praxis, hat alle anwesenden Personen begrüsst und mit ihrem Wesen sämtliche anwesenden Menschen entzückt und ihnen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - sie ist einfach unbezahlbar.
Bäuchlein rasieren fand sie komisch. Das kalte Zeugs auf dem Bauch begeisterte sie weniger. Seitenlage ist nicht so ihres.....und trotz allem war sie super lieb und hat gut hingehalten. 
Die Leckpaste am Ende des Untersuches war dann das Highlight 

Und ja: wenn alles rund läuft,  gibt es Weihnachtswelpen!

27. Dezember

Leider blieb unsere Weihnachtswurfbox leer. 

Alles, was fehl laufen kann, lief fehl.
Kurz vor Weihnachten, am 57. Tag der Trächtigkeit, stellte ich morgens grünlichen Ausfluss bei Keyla fest.
Sofortiges Telefon mit dem Tierarzt. Sofort zum Tierarzt. Ultraschall. Notfallkaiserschnitt.
Keyla hat ihre Welpen verloren.
Dazu kam, nach einem Telefon mit dem Tierarzt, die Notfallkastration, da ihre Gebärmutter durch hormonelle Störungen völlig missgestaltet war.
Der Traum, Welpen von Keyla aufwachsen zu sehen ist leider nicht mehr möglich.
Keyla und wir sind alle traurig.

10. Januar
Keyla hat sich von der OP erholt. Es hat gedauert - physisch weniger als psychisch. 
Seit ein paar Tagen ist sie endlich wieder der fröhliche Hund von früher und tollt voller Freude und Lebenslust durch den Neuschnee

Für Alle die sich fragen: Selbstverständlich bleibt Keyla bei mir! Nur weil sie keine Welpen bekommen und aufziehen wird, ist sie für mich nicht weniger Wert! Niemals würde ich ein Tier aus diesem Grund weggeben.

Die Eltern vom Weihnachts-Wurf

Mutter Keyla und Vater Willow